Home
Banner

Login





Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Christian Haas
Bergrennen der Union Sporthütte im Ötztal PDF Drucken
Sonntag, den 12. Juni 2016 um 20:16 Uhr

Freitagabend startete ich beim Bergrennen der Union Sporthütte von Oetz nach Ochsengarten, zirka 600hm auf etwas über 8km. Das Startfeld war für ein Bergrennen richtig stark, aber ich wollte natürlich um den Sieg mitfahren. Auf den ersten Kilometern war das Tempo zwar nicht langsam, aber so richtig am Limit war es auch nicht, trotzdem Schmolz die Führungsgruppe Fahrer um Fahrer bis wir nur noch 5 Mann waren, als erstes erwischte es Rubisoir der dann bei den ersten richtigen Tempoverschärfungen reißen lassen musste, dann musste Natale reißen lassen und zugleich schloss von hinten Obwaller zu uns auf, bei mir ging dann auch auf einmal die Leistungskurve nach unten und ich konnte Hofmann, Pössl und Obwaller nicht mehr folgen, zwar war die Lücke zunächst nicht groß und ich sah dass auch Hofmann nicht mehr ganz vorne mitfahren konnte. Zu mir schloss währenddessen Natale auf und ich heftete mich an sein Hinterrad, gut 1,5km vor dem Ziel konnte ich mich dann aber nochmal von Natale absetzen, aber zu Hofmann war die Lücke bereits viel zu groß und ich kam auf Rang 4 ins Ziel. Sicherlich eine gute Platzierung bei dieser Besetzung, aber die Watt lügen nicht und es fehlten einfach ein paar davon zu sonst und damit wäre sicherlich der Sieg möglich gewesen, aber es läuft halt nicht immer perfekt und bei der Besetzung lässt es sich auch mit Rang 4 gut leben. Nachdem ich auf der Uni und auch Privat etwas Stress habe, entschloss ich mich am Wochenende kein weiteres Rennen zu bestreiten.


Wenn alles nach Plan verläuft, dann werde ich am Donnerstag bei der 4-tägigen Oberösterreichrundfahrt (UCI 2.2) starten, unter anderem startet dort auch die Pro-Continental Mannschaft Bora-Argon 18 welche 2 Wochen später dann bei der Tour de France startet, also steht mir und dem Team eine schwere Prüfung bevor.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. Juni 2016 um 20:17 Uhr
 
GP Südkärnten PDF Drucken
Montag, den 06. Juni 2016 um 15:00 Uhr

Am Samstag startete unsere Mannschaft beim Bergrennen Diex, 60km mehr oder wenige flache Anfahrt und ein knackiger 8km Schlussanstieg, eigentlich genau mein Rennen und so waren meine und die Erwartungen meines Teams hoch, meine Teamkollegen opferten sich wirklich das ganze Rennen über für mich auf und ich fühlte mich wirklich gut, auch wenn mich meine Pollenallergie auf der Anreise bereits mehr plagte als ich es bisher kannte aber im Rennen merkte ich zunächst nichts, Dani und Alex brachten mich schlussendlich an vorderster Front in den Anstieg, ich fuhr sofort an die, meiner Meinung nach, richtigen Hinterräder, doch da merkte ich schon dass mir die Lunge zugeht, auch die Wattwerte stimmten nicht mit dem Puls überein, schnell musste ich einsehen, dass das nichts wird und so versuchte ich meinen Rhythmus zu fahren, auf einem sehr enttäuschenden 36. Platz fuhr ich ins Ziel. Das tat mir vor allem weh, da sich die Mannschaft so unglaublich für mich aufopferte.


Kurz nach dem Zieleinlauf meldete sich dann mein Körper mächtig zu Wort, so verbrachte ich recht viel Zeit auf dem Klo und auch meine Atmungswege waren komplett zu, ein Start beim Bundesligarennen am Sonntag war für mich zu diesem Zeitpunkt sehr fraglich. Auch die Nacht über war ich immer wieder wach, auch beim Frühstück fühlte ich mich richtig schlecht, aber zumindest starten wollte ich.


Gut eine Stunde vor dem Start beim Einrollen ging meine Nase etwas auf, ich fühlte mich etwas besser aber trotzdem kraftlos, zum Glück startete das lange Rennen recht langsam, zwar war ich bei einer der ersten Attacken dabei, aber nur im Gedanken gleich zu Beginn etwas fürs Team zu tun da ich nicht lange dabei sein werde. Ich versuchte während der ersten Rennstunde relativ viel zu essen und ich fühlte mich stetig besser, als es dann nach gut 2 Stunden noch zu regnen begann ging es mir schlagartig besser. Erst in der letzten von 8 Runden setzte sich am Anstieg eine entscheidende 12 Mann Gruppe ab, ich war in der Gruppe dahinter mit Petr und Dani (ca 50Mann) der Zielsprint lag mir immer schon recht gut in Völkermarkt, geht es doch auf dem letzten Kilometer bergauf, so kam ich nach 194km auf Rang 24 ins Ziel, einen Rang hinter Dani.



In der Bundesligawertung rangiere ich nun auf Rang 16, unser Team konnte wieder als beste Nicht Continental (Profi) Mannschaft anschreiben und ich bin bester Nicht CT Fahrer in der Ligawertung, daher auch das Foto, da ich ein Interview geben dufte als bester Nicht - Profi.


Nächstes Wochenende werde ich Samstag eventuell in Durach (Kempten) bei einem Straßenrennen starten, am 16. Juni geht es dann zur 4-tägigen internationalen Oberösterreichrundfahrt UCI 2.2.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 06. Juni 2016 um 15:12 Uhr
 
4 Bergrennen - 4mal Podium PDF Drucken
Montag, den 30. Mai 2016 um 08:57 Uhr

Da unser Team leider keinen Einsatz hatte dieses Wochenende entschied ich mich zum Start bei mehreren Bergrennen, in meinen Augen bringen diese kurzen Rennen eine super Abwechslung zu den langen Straßenrennen um spritzig zu bleiben. Ich glaube meine Ausbeute kann sich mit 4 Podiumsplätzen – 2 Siegen und einer Meisterschaftsmedaille sehen lassen.


Am Mittwoch startete ich beim Muttersberg MTB Hillclimb in Bludenz, die Strecke war mit 8km und 800hm doch ziemlich anspruchsvoll, aber wie immer in Vorarlberg war ein recht großes Feld mit rund 100 Fahrern am Start. Ich konnte mich bereits nach den ersten Kilometern mit Andy Traxl absetzen, in den steilen Passagen merkte ich schon, dass auch er mit meinem Tempo zu kämpfen hat und so entstand nach 3 Kilometern eine Lücke, diese blieb eigentlich bis zum Ziel bestehen, mal kam Andy näher dann konnte ich das Loch wieder ein wenig ausbauen, zum Schluss war ich wirklich voll am Limit konnte aber mit knapp über 33 Minuten das Rennen gewinnen.


Hier der Link zum TV-Beitrag von kommu.tv: http://www.kommu.tv/details/vlbg-mtb-hillclimb-cup-muttersberg-haas-und-pintarelli-die-schnellsten


 


Am Freitag startete ich dann beim Mösl Alm Race, einem sehr kurzen MTB Bergrennen in Wörgl, die Strecke war nur 4km lang mit 450hm, ich muss zugeben ich habe die Gegner vermutlich ein wenig unterschätzt, ich fuhr unten ein hohes Tempo in den Berg rein und wurde von Salcher Dominik gekontert, er schlug ein brutales Tempo an und keiner konnte ihm folgen, schlussendlich musste ich mich mit Rang 3 begnügen, aber immerhin stand ich wieder am Podest.

 


Am Samstag fanden dann die Tiroler Meisterschaften in Zell am Ziller statt, das Gerlosbergrennen gibt es schon recht lange und die Strecke mit 6km und 600hm ist altbekannt. Gleich nach der Neutralisation begann sich das große Startfeld auszudünnen, schnell bildete sich eine 7 Mann Spitzengruppe, nach gut 2km forcierte der Triathlon Profi und Vorjahressieger Steger Thomas das Tempo und ich war der Einzige der ihm folgen konnte, doch nach 4 Kilometern musste ich ihn ziehen lassen, ich versuchte zu lange sein Tempo zu halten und so brach ich ziemlich ein und wurde noch von 2 Fahrern überholt, im Ziel war ich dann auf Rang 4, allerdings in der Tiroler Wertung der Elite Fahrer auf dem Bronze Rang. (übrigens der Sieger vom Vortag war diesmal knapp hinter mir).

(c) Walter Andre


Am Sonntag startete ich dann zum Abschluss noch beim Wattener Bergrennen, dies war wiederum ein kurzer (4,5km/450hm) Rennrad Sprint, Am Start setzte ich mich zunächst mit Mance Zorn ab, allerdings konnte dieser mit meiner Attacke nicht mitgehen und so fuhr ich schon noch dem ersten Kilometer solo vorne weg, immer wieder drehte ich mich um, doch meinen Vorsprung konnte ich bis zum Ziel kontinuierlich vergrößern und so gewann ich knapp unter 17 Minuten mit einem deutlichen Vorsprung.

 


Nächste Woche geht es dann wieder mit der Bundesliga weiter, so findet am Sonntag mit dem GP Südkärnten in Völkermarkt das längste Profi Rennen Österreich statt (195km), bereits am Vortag gibt es quasi zum einrollen das traditionelle Diexer Bergrennen, ein 60km Rundstreckenrennen mit Bergankunft am Ende, meine Form sollte passen und ich hoffe ich kann meine gute Position in der Liga Wertung halten.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. Mai 2016 um 09:45 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 73