Home
Banner

Login





Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Christian Haas
Kletterabenteuer in Oberösterreich PDF Drucken
Sonntag, den 24. August 2014 um 11:59 Uhr

Gestern startete ich beim EinDRUCK Classik Rennen in Eidenberg/Oberösterreich, dieses Rennen wurde zum ersten Mal ausgetragen, es galt einen 10km langen Rundkurs 12mal zu bewältigen, klingt soweit recht unspektakulär, wären da nicht die etwas über 250hm pro Runde! Aufgrund des hohen Preisgelds waren einige starke Fahrer am Start, so auch das Team Adria Mobil. Die erste Runde wurde noch etwas verhalten gefahren, doch ab Runde zwei gab es keine Sekunde mehr um nach Luft zu schnappen, das Feld wurde stetig kleiner, ab der 5ten Runde setzte dann noch Regen ein, was die Abfahrten ziemlich gefährlich machte, in der 7ten Runde musste ich dann auch reißen lassen, ich fuhr mit einigen anderen Fahrern dann hinter dem „Feld“ her. Im Verlauf der letzten Runden konnten wir noch einige Fahrer einsammeln und in der Schlussrunde sprinteten wir dann noch um die Plätze, mit Rang 22 endete dieses Rennen gar nicht so schlecht für mich. Mit 3500hm war es sicherlich mein bisher härtestes Straßenrennen. Das Rennen hat sicherlich großes Potential, das drum herum ist sensationell und auch die Absperrung hat tadellos funktioniert, was in Österreich leider nicht immer der Fall ist.



Am Freitag werde ich versuchen beim Naturfreundehaus Bergsprint in Immenstadt meinen Titel zu verteidigen, bevor es dann am Samstag in Richtung Zagreb geht zur vorletzten Station der Tschibo Top Rad Liga.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. August 2014 um 12:02 Uhr
 
Burgenlandrundfahrt PDF Drucken
Montag, den 18. August 2014 um 12:13 Uhr

Am Wochenende startete ich bei den Radsporttagen im Burgenland, nach einer langen Anreise nach Horitschon startete ich am Samstag Abend beim Kriterium , allerdings ging rein gar nichts und ich schwenkte schon noch wenigen Runden aus und schaute mir statt des Kriteriums die kurze Runde des Rennen vom Sonntag an.



Am Sonntag galt es dann 154km zu absolvieren, zuerst eine große Schleife und dann noch 6 Runden á 11km. Die Strecke war teilweise sehr windanfällig und vom Start weg wurde sofort ein sehr hohes Tempo angeschlagen und ich hatte wie am Vortag einfach keine guten Beine und hatte Mühe überhaupt im Rennen zu bleiben, an der ersten Bergwertung fiel ich dann ins Gruppetto zurück. Zum Glück rollte aber Alles wieder zusammen und bis auf ein paar Windkantensituationen war das Tempo bis in die Schlussrunden draußen. So langsam begannen sich meine Beine besser anzufühlen und von Runde zu Runde ging mehr. In der letzten Runde stand dann plötzlich in einer Kurve ein Auto, Gott sei Dank kam niemand zu Sturz, die letzten 6km waren dann sehr hektisch, aber ich konnte recht weit vorne auf den letzten Kilometer gehen und mich dann im Sprint des Hauptfeldes gut platzieren. Ich spurtete dann auf Rang 38 ins Ziel, nach der ersten Rennstunde hätte ich nicht gedacht noch „so weit“ vorne zu landen, aber es ist für den Kopf gut, auch an einem schlechten Tag ein respektables Ergebnis zu holen. In der Cup Wertung verlor ich zwar 3 Plätze und liege nun auf Rang 27, aber bis Rang 20 ist alles knapp beieinander und ich bin optimistisch es noch bis in die Top 20 schaffen zu können.


Kommenden Samstag starten wir dann beim Eindruck Classic in Oberösterreich.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. August 2014 um 21:42 Uhr
 
Kriterium Hohenems und Kühtai Bergkaiser PDF Drucken
Montag, den 11. August 2014 um 14:42 Uhr

Am Samstag startete ich bei meinem erst 2ten Kriterium in dieser Saison, vermutlich die Radsportdisziplin in der mich noch am meisten verbessern muss. In Hohenems galt es 72 Runden zu fahren, wobei laut meinem Garmin knapp 600 Höhenmeter zusammenkamen, wie immer in Vorarlberg war die Stimmung entlang der Strecke super. Da ich bereits einen langen Tag hinter mir hatte, waren die Beine am Abend nicht mehr die Allerbesten, so riss ich recht früh ab, doch ich kam immer mehr in den Rhythmus und als mich die Spitzengruppe um Dominik Brändle einholte, konnte ich einige Runde mit dieser fahren, ehe ich zurückfiel in das geschrumpfte Feld, mit diesem fuhr ich dann auch bis zum Ende des Rennens, einmal überrundet und Rang 21 klingt zwar nicht so gut, aber immerhin bin ich das Rennen ausgefahren im Gegensatz zu einigen anderen Fahrern und technisch lernt man bei jedem Kriterium noch etwas dazu.


Tags darauf hieß es wieder früh raus um pünktlich zum Start des Kühtai Bergkaisers zu stehen, die flache Anfahrt bis Haiming war recht unspektakulär, bis auf einige Hobbyfahrer welche meinen sie müssen im Flachen vorne mitfahren und mit ihren Fahrkünsten alle gefährden, anstatt hinten im Windschatten mitzurollen. Doch spätestens in der Einfahrt zum Haiminger Sattel regelte dies von selbst, sofort wurde ein hartes Tempo angeschlagen und Lukas und ich konnten zunächst gut folgen, doch dann musste zuerst Lukas und dann auch ich reißen lassen, ich hatte wiederum nicht die besten Beine und kämpfte mich bis auf den Haiminger Sattel hoch, in der eigentlich gar nicht gesicherten Abfahrt hatte ich dann Glück als ein Auto entgegenkam und ich gerade noch ausweichen konnte. Ab Ochsengarten fand ich dann zumindest in einen Rhythmus hinein und dank der Unterstützung meines Teamkollegen Martin, der zuvor in der Spitzengruppe war, konnte ich auf zwei Flachen Abschnitten den Windschatten genießen, in den letzten steilen Abschnitten zum Ziel konnte ich mich dann gegen eine etwas größere Verfolgergruppe durchsetzen und einen 8ten Gesamtrang ins Ziel retten, Lukas gewann den Sprint der Gruppe hinter mir und wurde 9ter.

 

Foto: Walter Andre


Das ist aber sicherlich nicht das Ergebnis was ich mir bei so einem Rennen von mir selbst erwarte, allerdings hatte ich die ganze Woche hart trainiert und die körperliche Arbeit im Ferialjob geht auch nicht spurlos an mir vorüber, aber der Fokus liegt schon seit einiger Zeit auf dem kommenden Wochenende wo der Tschibo Cup endlich seine Fortsetzung im Burgenland findet. Dort hoffe ich natürlich meinen 24ten Rang weiter zu verbessern.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. August 2014 um 14:52 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 54