Home
Banner

Login





Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Christian Haas
Kirschblütenrennen PDF Drucken
Sonntag, den 13. April 2014 um 20:07 Uhr

Heute stand mit dem Kirschblütenrennen der wohl größte Klassiker in Österreich am Programm, 175km aufgeteilt auf 4 große (35km) und 2 kleine Runden (15km). Mit 10 Mann stellten wir heute eine wirklich gute Truppe an den Start. Bei leichtem Regen ging es um 9 Uhr in die erste Runde, bis zur Bergwertung nach 20km wurde richtig gebummelt, doch dann ging es recht schnell, eine Gruppe u.a. mit Alex Lieb und Stefan Praxmarer konnte sich lösen. Für unser Team eine komfortable Ausgangslage weil wir keinen Druck mehr hatten etwas zu tun im Feld. Eine runde später wurde am Berg wieder voll gefahren und ich konnte gemeinsam mit unserem Geburtstagkind Willi Herbst und Andi Graßmair in die erste Verfolgergruppe (ca. 20Mann) springen, hier machte vor allem das Team GWO das Tempo, wir mussten ja nicht. Nach gut 15km schlossen noch 5Mann zu uns auf, darunter erfreulicher Weise mit Lukas Pössl ein weiterer Teamkamerad. Diese Gruppe hielt recht lange zusammen, erst in der letzten der großen Runden attackierte jemand so richtig nach dem Buffet, die Gruppe zerteilte sich und Willi und ich konnten vorne mit, nach der Bergwertung bekam ich dann kurz Krämpfe und fiel zurück, ich fuhr dann ein paar Minuten solo, ehe überraschenderweise das Hauptfeld daherkam. Mit diesem wurde dann auch der Rest meiner ehemaligen Gruppe geschluckt. Mittlerweile setzte richtig starker Regen ein. Im Hauptfeld ging es nur noch um Rang 15, Willi attackierte an der 3km Marke und konnte bis ins Ziel das Feld auf Distanz halten, unser Kapitän Harald Starzengruber gewann den Sprint des Feldes und wurde 16ter. Alex Lieb fiel leider aus der Spitzengruppe und rollte mit dem Feld ins Ziel, zeigte aber eine wirklich starke Leistung heute. Ich rollte ohne Risiko auf Rang 42 ins Ziel, bin mit meiner Leistung aber recht zufrieden und ich habe immer noch das Gefühl, dass ich jede Woche etwas zulegen kann.

Mein Trainingskumpel Stefan Praxmarer holte den starken 5ten Rang was er sich in meinen Augen mehr als nur verdient hat. Danke an mein Team und unsere Betreuer!

 

Die Ergebnisliste gibts hier: http://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2014/140413/20140413_Kirschbluetenrennen_Elite.pdf


Foto: Viktoria Aleksandra

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. April 2014 um 20:16 Uhr
 
Aichacher Frühjahrsstraßenpreis PDF Drucken
Sonntag, den 06. April 2014 um 20:57 Uhr

Heute startete ein Teil unseres Teams beim Aichacher Frühjahrsstraßenpreis in der Nähe von Augsburg, das Rennen wurde auf einem schnellen Rundkurs mit einer kleinen knackigen Rampe ausgetragen, insgesamt mussten wir 15 Runden fahren (105km). Das Startfeld war durchaus hochkarätig (Benetseder, Knauer, Bissinger, uvm.). In den ersten paar Runden fühlte ich mich nicht wirklich gut und fuhr immer recht weit hinten im Feld, doch dann ab Runde 5 oder 6 spülte es mich recht weit vor und von da an merkte ich dass die Beine doch ganz gut waren, so ging ich einer Attacke am „Berg“ nach und mit 3 anderen Fahrern war ich auch ganz kurz weg, aber der Gegenwind auf der Geraden nach dem Anstieg vereitelte jegliche Attacken, das Wetter schlug übrigens von Sonnenschein am Start zu Regen um was die Angelegenheit nicht ganz ungefährlich machte. Ich versuchte immer recht weit vorne zu fahren, was mir meiner Meinung nach auch ganz gut gelang, in der letzten Runde wurde dann ab der Hälfte des Anstiegs noch mal richtig hart gefahren aber wieder ohne Erfolg, schade denn ich wäre weit vorne gewesen, somit lief alles auf einen Massensprint hinaus und da dies nicht mein Metier ist ließ ich es dann mehr oder weniger ins Ziel rollen, ich sollte so um Position 35 – 40 liegen. Unser Mann für die Sprints, Willi Herbst konnte mit Rang 11 ein respektables Ergebnis für unsere Equipe holen, Alex Dürager spurtete mit Rang 18 ebenfalls noch in die Wertung. Ich bin mit meinem Rennen heute recht zufrieden, ich merkte eine deutliche Steigerung zum Tschibo Cup vergangene Woche, vor allem am Berg, ich denke ich brauche einfach ein paar lange und harte Rennen um richtig in Schwung zu kommen. Am kommenden Wochenende folgt dann mit dem Kirschblütenrennen der österreichische Frühjahrsklassiker.


Hier der Link zum Beitrag im bayrischen Fernsehen: http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/sport-in-bayern/radsport-der-17-aichacher-fruehjahrs-strassenpreis-100.html

Foto: Walter Andre

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. April 2014 um 19:21 Uhr
 
erster Tschibo Cup 2014, Teampräsentation und Jahreshauptversammlung RC Reutte PDF Drucken
Sonntag, den 30. März 2014 um 20:09 Uhr

Heute stand der erste Tschibo Cup (österr. Radbundesliga) der Saison auf dem Plan, traditionell startet die Saison in Leonding mit einem recht anspruchsvollen 150km Kurs. Zuerst werden 6 große Runden mit etwas über 20km gefahren und dann folgen noch 4 schwere 6km Runden. Das Rennen war zu Beginn von vielen Stürzen und einem sehr unruhigen Feld geprägt, so kam ich in Runde 2 auch zum Handkuss, zwar Stürzte ich nicht, aber ich war durch einen Sturz vor mir auf einmal weg vom Hauptfeld und musste mit einigen anderen Fahrern bereits alles in die Waagschale werfen um überhaupt im Rennen zu bleiben, ich war so froh als ich wieder im Feld war, da krachte es schon wieder knapp vor mir, aber zum Glück wurde diesmal vorne im Feld das Tempo rausgenommen, die weiteren großen Runden fuhr ich dann immer recht weit vorne im Feld, in der letzten großen Runde fehlten mir dann die letzten Körner am Berg und ich verpasste die erste große Gruppe, was mir eindeutig aufzeigte, dass ich für ganz vorne einfach noch zu schwach bin, auf den kleinen Runden war ich dann zunächst in einer ca 15 Mann großen Gruppe, diese brach aber am Berg rasch auseinander, auch aufgrund meiner Führungen am Berg, so war ich dann mit 2 BMC Amplatz Fahrern alleine unterwegs und wir konnten uns noch vor dem Grupetto ins Ziel retten, für mich bedeutete dies Rang 67 unter über 200 Startern und immerhin 10 Cup Punkten, die gesamte Ergebnisliste gibt es hier: http://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2014/140331/20140330_Leonding_Elite.pdf


nach dem Rennen, etwas fertig ;-)


Vielen Dank noch an unsere super Betreuer sowie an Walter Andre für die Fotos


Vergangene Woche fand übrigens noch die Jahreshauptversammlung des RC Reutte statt wo ich meinen Pokal für den Vereinsmeistertitel entgegennehmen konnte, es ist mir wirklich eine Ehre nun mit Peter Presslauer, Alex Fasser und Frank Kerber auf diesem prestigeträchtigen Wanderpokal zu stehen, des weiteren möchte ich mich recht herzlich beim Vorstand des RC Reutte für die Unterstützung bedanken. Ebenfalls vergangene Woche fand unsere Teampräsentation in Schwaz statt.


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 30. März 2014 um 23:09 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 47